"Der Gesundheitslotse für Düsseldorf/Neuss/Ratingen"
Siegel

Praxis » Radiologie

Röntgeninstitut Düsseldorf

Der Ärzte- und Praxen-Führer-online


Portrait
LogoDas Röntgeninstitut ist eine fortschrittliche überörtliche Gemeinschaftspraxis für Diagnostische Radiologie, Neuroradiologie, Nuklearmedizin und minimalinvasive Therapie mit insgesamt fünf Standorten in Düsseldorf, Ratingen und Neuss (Mammographie Screening). Das Röntgeninstitut führt alle radiologischen, schnittbilddiagnostischen und nuklearmedizinischen Diagnose- und Therapieverfahren in volldigitaler Technik durch. Einem kompetentem Team stehen die aktuellsten radiologischen und nuklearmedizinischen Geräte und Diagnoseverfahren zur Verfügung. Das Abbilden und Erkennen von Krankheiten bildet den Schwerpunkt der täglichen Arbeit. Spezielle interventionelltherapeutische Verfahren sind Teil des Spektrums. Hierzu zählen unter anderem die interventionelle Gefäßtherapie mit modernen Katheterverfahren sowie die minimalinvasive Schmerztherapie unter CTKontrolle. Ziel ist die individuell zugewandte Versorgung der Patienten auf bestmöglichem medizinischem und technischem Niveau. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit zuweisenden und behandelnden ärztlichen Kollegen ist Grundlage einer optimierten Diagnostik und daraus abgeleiteten Therapie. Die auch räumlich enge Zusammenarbeit der Fachkollegen ermöglicht Konsultationen bei schwierigen Fragestellungen zur Steigerung der Befundqualität. Das Fachärzteteam verfügt über langjährige Berufserfahrungen und wissenschaftlichen Qualifikationen an großen Universitätsklinike und hält nachgewiesene Qualifikationen in allen angebotenen Untersuchungs- und Therapieverfahren vor. Von wesentlicher Bedeutung ist eine permanente Fort- und Weiterbildung des gesamten Praxisteams.

Mammographie Screening Düsseldorf/Neuss
Mammographie-Screening ist ein Programm zur Früherkennung von Brustkrebs für Frauen im Alter von 50 bis 69 Jahren. Dadurch soll Brustkrebs möglichst frühzeitig bei Frauen entdeckt werden, bei denen noch keine Anzeichen für diese Erkrankung vorliegen. In Abständen von zwei Jahren werden Röntgenaufnahmen der Brust (Mammographien) erstellt. Bei unauffälligem Befund werden die Teilnehmerinnen in zwei Jahren wieder eingeladen. Sollte sich jedoch aus den Röntgenaufnahmen der Verdacht auf eine Krebserkrankung ergeben, werden weitere Untersuchungen zur Abklärung des Verdachts vorgenommen. Nähere Informationen unter: www.kooperationsgemeinschaftmammographie.de.

Diagnostische Schwerpunkte / Angebote
  • Mammadiagnostik: Digitale Mammographie, hochauflösende Mamma-Sonographie und Mamma-MRT sowie minimal-invasive Diagnoseverfahren einschießlich Stereotaxie, Vakuumstanzbiopsie, sonographisch gesteuerte Jet-Biopsie und MRT-gesteuerte Biopsie. Die hohe Anzahl der zu befundenen Mammographien (>5000 Mammographien pro Untersucher) erhöht die diagnostische Sicherheit im Screening wie auch in der Mamma-Diagnostik allgemein bei obligater Doppelbefundung.
  • Kardiovaskuläre Diagnostik: Herz-MRT, Herz-CT, Herz-Szintigraphie (Myokardszintigraphie), Herz-PET, nicht-invasive Gefäßdiagnostik mittels MRT- und CT-Angiographie
  • Neuroradiologie und -nuklearmedizin: MRT und CT des zentralen Nervensystems, Schlaganfalldiagnostik, Neuro-PET, Rezeptorszintigraphie, nuklearmedizinische Parkinsondiagnostik und Alzheimerdiagnostik
  • Muskuloskelettale Radiologie/Nuklearmedizin, Osteologie: Diagnostik von Gelenken, Knochen und Muskeln mittels radiologischer und nuklearmedizinischer Verfahren einschließlich direkter MRT- und CTArthrographie (z. B. Schulter, Hüfte, Knie und OSG) sowie Knochendichtemessung, Knochenszintigraphie
  • Thoraxdiagnostik: Radiologische und nuklearmedizinische Diagnostik der Lunge und des Mediastinums einschließlich Vorsorgeuntersuchung für Lungenkrebs und hochauflösender CT der Lunge
  • Gastrointestinale Radiologie: Radiologische und nuklearmedizinische Diagnostik des Magen-Darmtraktes und der Bauchorgane einschließlich Vorsorgeuntersuchung für Darmkrebs (virtuelle Coloskopie)
  • Uroradiologie und -nuklearmedizin: CT-Urographie, MR-Urographie, gynäkologische Bildgebung, Prostata-MRT sowie Nierenfunktionsszintigraphie und F-18-Cholin-PET, PETMRT der Prostata
  • Onkoradiologie und -nuklearmedizin: PET-CT, MRT und CT zur Diagnostik von Tumorerkrankungen, Onko-PET
  • Endokrinologie Schilddrüsendiagnostik, Nebenschilddrüsenszintigraphie, Nebennierenmarkszintigraphie, Nebennieren-MRT
  • Ambulante (und zum Teil stationäre) Notfalldiagnostik
  • Minimalinvasive ct-gesteuerte Biopsien, Drainagetherapie
  • Verwendete radiologische Diagnoseverfahren: Kernspintomografie (MRT), Mehrzeilencomputertomografie (CT), Digitale Röntgendiagnostik, Digitale Mammografie, Digitale Subtraktionsangiografie(DSA), Digitale Durchleuchtung
  • Verwendete nuklearmedizinische Diagnoseverfahren: Konventionelle Nuklearmedizin (planare Szintigrafie, SPECT), PET-CT, PET-MRT
 
Therapeutische Schwerpunkte / Angebote
  • Minimalinvasive Schmerztherapie, Radiosynoviorthese
  • Minimalinvasive Gefäßinterventionen zur Stenosebeseitigung (PTA und Stentimplantationen)
 
Apparative Ausstattung
  • Drei 1,5-Tesla Magnetresonanztomografen(MRT)
  • Vier Computertomographen (CT, u. a. 2 64-Zeilen-CT)
  • Vier digitale Mammografieeinheiten
  • Mamma-Stereotaxie-Einheit
  • Mamma-Vakuumstanzbiopsie-Einheit
  • Mamma-MRT-Stanzbiopsieeinheit
  • hochauflösender Ultraschall (Sonografie)
  • PET-CT (mit 64-Zeilen-CT)
  • 2-Kopf-Kamera (Ganzköperszintigrafie)
  • 3-Kopf-Kamera (SPECT, Szintigrafie)
  • Schilddrüsenkamera
  • Digitale Röntgendiagnostik
  • Durchleuchtung
  • Digitale Subtraktionsangiografie (DSA)

Team
  • Priv.-Doz. Dr. med. Hans Bender (Facharzt für Nuklearmedizin)
  • Dr. med. Eric Donnez (Facharzt für Diagnostische Radiologie)
  • Dr. med. Dorothee Gahlen (Fachärztin für Radiologie)
  • Priv.-Doz. Dr. med. Jörn Kemper (Facharzt für Diagnostische Radiologie)
  • Dr. med. Petra Langer (Fachärztin für Diagnostische Radiologie)
  • Dr. med. Dipl. Phys. Jan Löttgen (Facharzt für Nuklearmedizin)
  • Dr. med. Karin Meiers-Lange (Fachärztin für Radiologie)
  • Dr. med. Axel Schomburg (Facharzt für Nuklearmedizin)
  • Dr. med. Dietmar Seitz (Facharzt für Diagnostische Radiologie)
  • Derrwik de Silva (Facharzt für Radiologie)
  • Dr. med. Helga Stepanow (Fachärztin für Diagnostische Radiologie)
  • Priv.-Doz. Dr. med. Alexander Stork (Facharzt für Diagnostische Radiologie)
  • Dr. med. Wolfgang Stork (Facharzt für Radiologie und Nuklearmedizin)
  • Eckard Wegjan (Facharzt für Diagnostische Radiologie und Neuroradiologie)
Röntgeninstitut Düsseldorf
Kaiserswerther Straße 89
40476 Düsseldorf
Telefon: 0211/4966500
Telefax: 0211/4966509
E-Mail: info@roentgeninstitut.de
Internet: www.roentgeninstitut.de

Praxis Portrait
Sprechzeiten
Montag07.00 – 18.00 Uhr
Dienstag07.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch07.00 – 18.00 Uhr
Donnerstag07.00 – 18.00 Uhr
Freitag07.00 – 18.00 Uhr
Samstagnach Vereinbarung
Terminnachfrage zum Screening unter: screening@roentgeninstitut.de
Versicherung
KassenpatientenJa
Kassenpatienten als SelbstzahlerJa
PrivatpatientenJa